Kategorien

Telekom schaltet ab Mai die Drossel frei

Die Obersten der Telekom haben nun doch beschlossen, wie im März schon berichtet, ab dem 2. Mai die Drossel auf 384 kB/s zu schalten. Betroffen sind alle Verträge, die mit der Telekomm ab dem 2. Mai geschlossen werden. Bestandskunden werden noch nicht (die Betonung liegt auf noch) mit erfasst.

  • Internetanschluss mit einer Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s (ADSL2+): 75 GByte Transfervolumen
  • Internetanschluss mit einer Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s (VDSL): 200 GByte Transfervolumen
  • Internetanschluss mit einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s (Glasfaseranschluss oder VDSL-Vectoring): 300 GByte Transfervolumen
  • Internetanschluss mit einer Bandbreite von bis zu 200 Mbit/s (Glasfaseranschluss): 400 GByte Transfervolumen

Laut Angaben der Telekom will man sich vorerst nur das Recht zur Drosselung sichern. Weiterhin erklärte die Telekom, daß die Limitierung technisch nicht vor 2016 umgesetzt wird. Schlägt die Drossel irgendwann zu, kann sich der Kunde Bandbreitenkontingente hinzubuchen, gegen Entgelt versteht sich. Ausgenommen davon sind, laut c’t, eigene Dienste des Magentafarbenen Riesen. Wie es scheint liebt die Telekom die eigenen datenintensiven magentafarbenen Dienste, aber andersfarbige Dienste werden beschränkt.

Bürgerrechtler, Verbraucherschützer, die Piratenpartei und der Verein Die digitale Gesllschaft kritisieren das Vorhaben scharf.

Update 25. April 2013

Wie Heise berichtet, hat sich heute der Netzrat der CSU eingeschaltet und das Verhalten der Telekom kritisiert. Auch Wirtschaftsminister Rösler und Verbraucherministerin Ilse Aigner zeigen sich von ihrer besorgten Seite. Von der Seite der Koalition heißt es, daß dies ein Schritt rückwärts in die 90er Jahre sei, wo noch mit Modems und geringer Bandbreite hantiert wurde. Der Schutz der Netzneutralität ist eine politische Aufgabe, heißt es weiter, Streamingdienste dürfen und können nicht privilegisiert werden und den Wettbewerb einschränken.

Der Schüler Malte Götz hat eine Online Petition an die Telekom gerichtet, die derzeit knapp 34 Tausend Unterstützer gefunden hat. Den Link gibt es weiter unten zum unterschreiben.

Links

  1. Online Petition gegen Internetdrossel
  2. Die Telekom zieht die Bremse

Kommentieren

:bye:
 
:bye:
:good:
 
:good:
:negative:
 
:negative:
:scratch:
 
:scratch:
:wacko:
 
:wacko:
:yahoo:
 
:yahoo:
B-)
 
B-)
mehr...
 
Artikel Abbonieren
Zurück zum Seitenanfang