Teureres und weniger restriktives (HD)Fernsehen

Für Leute, die ihre Feierabende gern vor der heimischen Flimmerkiste bringen, gibt es gute und schlechte Nachrichten. Fangen wir mit den schlechten Nachrichten an. Fernsehen in High Definition wird teurer. Das gilt allerdings für Nutzer des digitalen Fernsehprogramms von Astra und desen Tochterunternehmen HD+ GmbH (HD Plus).

Betroffen sind daher Leute, die ihr digitales Fernsehprogramm über den Satellit Astra empfangen und das Angebot der privaten Fernsehanstalten nutzen, deren Sender in Full HD in einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel in progressiver Darstellung (Vollbild) nutzen.

Die öffentlich rechtlichen Sender wie ARD, ZDF oder MDR sind nicht betroffen. Diese bleiben in HD-Auflösung weiterhin pseudokostenlos (GEZ-Finanziert) auch über Satellit frei und ohne Restriktionen empfangbar.

Die schlechten ins Kröpfchen

Insgesamt wird das HD Angebot der privaten Sender ab dem 6. Mai 2014 um 10 Euro teurer. Eine frische HD Karte kostet im Neukauf dann statt 55 Euro nun 65 Euro. Die Verlängerung wird im 10 Euro von 50 Euronen auf 60 Euro angehoben. Die Firma HD+ GmbH von der die Karten stammen, bietet auch ein Abo für monatlich 5 Euro an mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten). Es wird auch weiterhin möglich sein, das Angebot ohne die Angabe persönlicher Daten (außer der Kartennummer, die nirgends registriert sein muß) zu nutzen.

Eine weitere schlechte Nachricht gibt es für Käufer neuer HD-Fähiger digitaler SAT-Reciever. Auf Grund von neuen Lizenverträgen zwischen der HD+ GmbH und den Satellitenherstellern, wird das Paket nur noch 6 Monate kostenlos gültig sein (vormals 12 Monate). Restbestände gibts allerdings noch bei den Händlern.

Die Guten ins Töpfchen

Genug der schlechten Nachrichten. Es gibt auch Positives zu vermelden. Ab 16. März kommen weitere Fernsehangebote in HD auf die heimische Glotze. Dazu gehören RTL Nitro, ProSieben Maxx und n-tv. Zusammen mit dem Mitte Januar gestarteten Disney Channel HD werde nun 19 Sender in High Definition ausgestrahlt.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe wird den Kunden der HD+ GmbH ab dem 16. April 2014 erlauben, in HD mitgeschnittene Sendungen mit bis zu 8-facher Geschwindigkeit vorzuspulen. Dazu gehören die Sender ProSieben HD, Sat 1 HD, Sixx HD und ProSieben Maxx HD. Das soll dann ab genanntem Datum auch über Werbung hinweg gehen. Bislang unterbinden die privaten Sendeanstalten das Vorspulen bei den verschlüsselten HD-Sendern. Unklar ist noch, ob weitere private HD-Sender die Vorspulsperre lockern.

Links

  1. HD+ GmbH Startseite
  2. HDPlus – Neues Guthaben für ein weiteres Jahr – Die Medienspürnase
  3. Kein analoges Fernsehen mehr – Die Medienspürnase

Kommentieren

:bye:
 
:bye:
:good:
 
:good:
:negative:
 
:negative:
:scratch:
 
:scratch:
:wacko:
 
:wacko:
:yahoo:
 
:yahoo:
B-)
 
B-)
mehr...
 
Kategorien
Zurück zum Seitenanfang