Kategorien

Artikel-Schlagworte: „George Lucas“

Kurz gemeldet – Das Ende von Lucasarts

Nachdem George Lucas, der Macher von Star Wars, im vergangenem Herbst seine Studios, Lucasfilm, an Disney verkauft hat, schließt der neue Studioinhaber die Firma Lucasarts. Lucasarts gehörte in den neunziger Jahren zu einer der erfolgreichsten Spieleschmieden. Entwickelt wurden dort Titel wie Monkey Island, Indiana Jones oder Star Wars.

Fast 200 Mitarbeiter seien entlassen worden, schrieb das Wall Street Journal unter Berufung auf eine seiner Quellen.

Die Mediengruppe von George Lucas, Lucasfilm und Lucasarts, wurde vor einem halben Jahr für knapp 4 Milliarden Dollar an Walt Disney veräußert, damit die gesamten Rechte an den Star-Wars Filmen und allen Produkten dieser Gruppe.

Disney plant derzeit drei neue Filme der Star-Wars Reihe. Die dazu passenden Computerspiele sollen von externen Entwicklern hergestellt werden. Disney möchte an diese Entwickler die Lizenzen vergeben. Bisher ist es noch nicht klar, ob die Marke Lucasarts weiterexistieren soll.

Zurück zum Seitenanfang