Kategorien

Artikel-Schlagworte: „Focus“

Die Drosselung geht weiter

Wie der Focus berichtet will nun auch die Telekom-Tochter Congstar DSL Anschlüsse drosseln.

„Wir planen die Einführung einer Datenobergrenze für Festnetzkunden.“

so ein Firmensprecher gegenüber dem Wirtschaftsmagazin Focus. Zudem erfuhr der Focus aus Unternehmenskreisen, daß Congstar die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bis spätestens 2014 ändern möchte. Nach Ankündigung der Pläne der Deutschen Telekom erklärte Congstar etwas protzig, daß keine Drosselung eingeführt wird.

Ab dem Jahre 2016 will die Telekom Vielnutzer entweder ausbremsen oder mehr zur Kasse bitten. Die Abschaffung der echten Flatrates sei nötig, weil 3 Prozent aller User mehr als 30 Prozent des gesamten Datendurchsatzes produzieren würde. Im Juni gab die Telekom bekannt, daß bei Erreichen einer bestimmten Obergrenze auf 2 Mbit/s statt auf 384 kbit/s gedrosselt wird. Weiterhin will die Telekom bestimmte Dienste wie IPTV bevorzugt behandeln.

Quellen

  1. Congstar bei Twitter
  2. Focus – Auch Congstar will Datengeschwindigkeit reduzieren

Weitere Artikel zum Thema

  1. Wie funktionieren die Pläne der Drosselkom
  2. Telekom gibt beim Streit um die Drossel nach
  3. Petition im Bundestag gegen die Drosselpläne der Telekom gestartet
  4. Der Fall Deutsche Tele(Drossel)kom
  5. Internetbremse der Telekom wird gebremst
  6. Was ist Netzneutralität?
  7. Gedanken der Spürnase zur Telekomdrossel – Die Seite der Verbraucher
  8. Gedanken der Spürnase zur Telekomdrossel – Was die Telekom von der Drossel hat
  9. Bandbreitendrossel bald auch für Bestandskunden
  10. Telekom schaltet ab Mai die Drossel frei
  11. Netzgeflüster – Die Telekom zieht die Bremse
  12. Kurz gemeldet – Klage gegen die Telekom
Zurück zum Seitenanfang