Kategorien

Artikel-Schlagworte: „Electronic Arts“

Kurz gemeldet – SimCity 5 wird nun Offline spielbar

SimCity Fans werden sich freuen. Ab heute benötigt man beim Bauen seiner Metropolen nicht mehr zwingend eine Standleitung zu den Servern von Electronic Arts. Damit entfällt der Onlinezwang in Sim City 5. Die Ankündigung von Electronic Arts im vergangenen Januar wird hiermit erfüllt.

Auf die Abschaltung des Onlinezwangs hat die Community von SimCity bereits länger gedrängt, weil es in der Vergangenheit diverse Probleme mit den Servern von EA gab. Dazu zählen die Startschwierigkeiten, kurz nach dem Release letztes Jahr, als die Server durch den hohen Andrang von Spielern zeitweise nicht erreichbar waren. Durch das Einspielen des aktuellen Updates, sollen die Spieleserver heute auch einige Zeit nich erreichbar sein.

Was gibt es Neues?

Zu aller erst wird der geneigte Spieler durch einen neuen Startbildschirm beglückt. Entscheidet man sich für ein Multiplayerspiel, so arbeitet man auf den Servern von Electronic Arts. Beim Singleplayer-Modus wird man nun nicht mehr mit dem Internet verbunden. Alles spielt sich nun nur noch auf dem eigenem Rechner ab. Der neue Einzelspieler-Modus ist vom Spielprinzip und der Optik, sowie dem Feeling her weitestgehend mit dem Mehrspieler-Modus identisch.

Für die Modder und Spieler aus der SimCity-Community ist der Offlinemodus laut Herstellerangaben ein Zugewinn. Bastler können nun richtig in die Benutzerschnittstellen eingreifen und tiefgehende Veränderungen in der Simulation vornehmen können.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings noch. Die Ergebnisse aus dem Modus für Einzelspieler können nicht auf die Server von EA in den Multiplayer-Modus übertragen werden und auch die SimCity-World, die Bestenlisten, die Erfolge, die dynamische Preisgestaltung der Ressourcen auf dem Weltmarkt sowie die Speichermöglichkeiten in der Cloud sind für Offline-Spieler nicht mehr im Angebot.

Links

Kritik an der Städtebausimulation SimCity 5 – Die Medienspürnase

Zurück zum Seitenanfang