Kategorien

Artikel-Schlagworte: „Bundestagswahl“

Netzgeflüster – Die Bundestagswahl

Am kommenden Sonntag ist Wahltag. Das heißt, daß es seitens der Regierung einige Änderungen geben wird. Ob es nun ein neuer Kanzler ist, oder unsere Merkeline an der Macht bleibt sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall werden neue Koalitionen geschmiedet und es wird sich doch etwas an der Regierung ändern.

Auf jeden Fall sollte jeder, der wahlberechtigt ist und das sind um die 60 Millionen Bundesbürger, die paar Minuten opfern und zu seinem Wahllokal gehen. Jede einzelne Stimme zählt und jeder Wähler hat die Chance insgesamt zwei Stimmen abzugeben. Die Erststimme ist eine Direktwahl von einem Abgeordneten einer Partei in den Bundestag. Bei der Zweitstimme wählt man eine Partei, deren Kanidaten auf einer Landesliste zusammengestellt werden, die dann im Bundestag sitzen sollen.

Jeder Politikverdrossene sollte dennoch zur Wahl gehen und seine Kreuzchen auf den Wahlschein machen. Man muß ja nicht unbedingt die vier Großen (SPD/Linke/CDU/CSU) wählen, es gibt auch einige kleinere Parteien. Wählt man eine der kleineren Parteien, zählt diese Stimme auch und ist nicht verloren, nur weil die großen Vier insgesamt mehr Stimmen und Prozente einheimsen. Je mehr Parteien im Bundestag vertreten sind, entweder als Regierungsparteien oder in der Opposition, desto vielfältiger sind die Meinungen in Berlien und um so mehr wird das Volk vertreten.

Auch wenn man mit dem Wahlergebnis nicht zufrieden ist, es gibt genug Möglichkeiten seiner Stimme mehr Gewicht zu verleihen. Sei es als Mitglied einer Partei, oder in irgendeiner Organisiation. Auch gfibt es die Möglichkeit durch Petitionen im Bundestag oder in den Landestagen auf Misstände aufmerksam zu machen, oder einfach seine Meinung im Internet kund zu tun. Die Möglichkeiten sind dazu sind vielfältig.

Kurios – Wahlwerbung von „Die Partei“

Kurioser geht es nicht. Die Partei wirbt für Ihr Programm in der Familienpolitik mit einem ganz eigentümlichen Werbespot im ZDF. Vielleicht werde ich meinen Eltern noch ein paar Enkel schenken nach diesem Werbespot :-/

Die PARTEI Wahlwerbung zur Familienpolitik 2013 (ZDF)

Zurück zum Seitenanfang