Kategorien

Artikel-Schlagworte: „Body-Modelling“

3D Programme für Lau

Digital Art Zone (DAZ) bietet bis ende Februar drei seiner Programme zum kostenfreien Download an. Ein Programm, namens Bryce 7 Pro, ist ein auf Landschaften spezialisiertes 3D Programm. Desweiteren stehen noch DAZ Studio 4 Pro und der Polygon Modeller Hexagon 3.5 zur Verfügung. Letzteres schließt die hochauflösende Genesis-Figur mit ein. Aus Lizensrechtlichen Gründen fehlt das Decimator-Plug-in zur Poligonreduktion

Die Firma DAZ wünscht sich von dieser Aktion, mehr Anwender für den hauseigenen Poser Konkurenten zu werben und den Grundstock des Programms durch zusätzliche Figuren zu ergänzen.

Nach einer kurzen Registrierung mit einem Pseudonym und einer Mailadresse kann man die Programme von https://www.daz3d.com/ herunterladen. Alle Programme gibt es fü+r Windows (32 bit und 64 Bit) sowie MAC.

Fast biblisches mit Make Human…

Am 6. Tag erschuf Gott den Menschen und er sah, daß er gut war… So lautet es jedenfals sinngemäß im ersten Buch Moses des alten Testament. Als Gott will das Programm Make Human niemanden erheben, aber die 6. Alpha Version erlaubt es schon recht stabil aus einem recht unförmigen Menschen ein Modell nach den eigenen Wünschen zu modellieren.

In dieser Alpha Version sind noch nicht alle Funktionen integriert, die ein Rendering und Modelling Programm benötigen. Bisher kann der Anwender über verschiedene Schieberegler nur einen dreidimensionalen Körper nach seinen Vorstellungen modellieren.

Mit den Reglern Gender, Age, Weight, Tones und High definiert der Anwender das grobe Aussehen der Figur. Die Schieber für die Feineinstellungen müssen derzeit noch etwas zeitaufwändig ausprobiert werden, denn die sind nur beispielsweise mit (Mouth1, Mouth 2) durchnummeriert. Es braucht schon etwas Zeit und Fingerspitzengefühl, um ansprechende Ergebnisse zu bringen

Bisher liegt die Version 1.0 in der 6. Alphaversion vor und es wird noch viel Wasser die Elbe herunterfließen, bis das Programm mit vielen Funktionen aufwartet, die ähnliche kommerzielle Software schon heute bietet. Für den professionellen Anwender bietet dieses Programm bei weitem nicht alles an möglichen Funktionen, für Einsteiger, die mal eben etwas in die Richtung probieren wollen oder das eine oder andere austesten möchten, ist das Programm durchaus gut geeignet, zudem es recht einfach zu bedienen ist. Ein Exportfilter sorgt auch dafür, daß die generierten Modelle in Blender weiterbearbeitet werden können.

Anschauenswert sind die Nightly Builds im Downloadarchiv, da fließt schon die eine oder andere Funktion mit ein, oder die Beschriftung einiger Regler und Menüs. Entpackt man die Nightly-Build (für Windows) auf einem USB Stick, oder einer Speicherkarte, so kann man die problemlos von einem Windows Rechner zum anderen mitnehmen und braucht dort auf den Systemen nichts zu installieren.

Veröffentlicht wird Make Human unter der GNU/GPL Lizenz und ist damit völlig Open-Source.

Das Programm läuft auf Windows (2000 bis Windows 7), Mac OS und Linux. benötigt 512 MB RAM und ca 300 MB Festplattenspeicher.

Wer sich ersteinmal einen bildlichen Eindruck von Make Human machen möchte ist Hier an der richtigen Stelle.

Links

http://www.makehuman.org/

Zurück zum Seitenanfang