Sicherheitsnotiz – 1800 gehackte Accounts beim beliebten Minecraft

Minecraft gehackt

Heise Security hat berichtet, daß im Netz derzeit eine lange Liste mit gehackten Minecraft-Zugangsdaten kursiert. Wie die Daten erbeutet wurden, läßt sich derzeit noch nicht sagen.

Die Security Abteilung vom Heise-Verlag hat heute im Netz eine Liste von 1800 Zugangsdaten des Open-World-Spiels Minecraft gesichtet. Diese enthalten Mailadresse und das zugehörige Passwort zum Spiel und das alles ganz unverschlüsselt im Klartext. Unter den Accounts befinden sich einige Daten, die sich auch Nutzern aus Deutschland zuordnen lassen. Stichproben haben ergeben, daß die Daten aktuell und funktionsfähig sind. Wie die Daten abgegriffen wurden, ist derzeit noch unklar.

Was kann passieren?

Im Namen des des legitimen Account-Besitzers kann man die Vollversion des Spieles herunterladen und an Spielen auf Online-Servern mitmachen. Ferner kann man sich mit dem Login auf Minecraft.net und Mojang.com anmelden, sofern keine Sicherheitsfragen gesetzt wurden. Auch besteht die Gefahr von Passwortrecycling. Das heißt, daß es richtig gefährlich werden kann, wenn das gleiche Passswort bei Mailadresse, Onlinebanking-Accounts und bei Paypal genutzt wird. In diesem Fall kann sich der Angreifer mit dem erbeuteten Passwort fvonb einem Dienst zum anderen Hangeln.

Derzeit steht noch eine Stellungnahme von Microsoft aus, daß Mojang im Herbst von Microsoft übernommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

:bye:
 
:bye:
:good:
 
:good:
:negative:
 
:negative:
:scratch:
 
:scratch:
:wacko:
 
:wacko:
:yahoo:
 
:yahoo:
B-)
 
B-)
mehr...
 

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.